Blog

Aurin auf der „Grünen Woche“

Text: Tobias Hinz

Einige Wochen vor dem Start der „Grünen Woche“ in Berlin bekamen wir über Umwegen eine Anfrage,
ob wir unseren Bergamasker im Rahmen dieser Messe am Stand des Klubs für Ungarische Hirtenhunde ausstellen könnten.
Bisher haben wir mit unserem Hund weder an einer Messe, noch an einer
Hundeausstellung teilgenommen und wussten daher nicht wie unser Hund
auf so viel Trubel reagieren würde. Grundsätzlich ist Aurin sehr
entspannt, dass gilt vor allem wenn er sich ohne Leine draußen frei
bewegen kann. Menschen gegenüber und speziell Kindern ist er sehr zugewandt und interessiert.
Also sagten wir zu und schnell war noch ein Termin am letzten Tag der Messe gefunden.
Nachdem wir am Stand des KfUH angekommen waren, blieb uns kaum Zeit die
Jacken abzulegen, weil Aurin sofort von zahlreichen Gästen umlagert war.
Viele der Besucher waren von dem außergewöhnlichem Fell fasziniert
und der Hund lies sich bereitwillig anfassen und streicheln. Obwohl der
Behang des Hundes noch nicht sehr lang ist, sind die einzelnen Zöpfe,
auch aufgrund ihrer besonderen farblichen Zeichnung, optisch auffällig und sehr ausgeprägt.
Erst am späten Nachmittag hatte Aurin genug von den vielen Kontakten und zog sich in eine
Ecke des Standes zurück, wo er zwar noch mitten im Geschehen, aber außer Streichelreichweite war.
Ein netter Abschluss war kurz vor Ende der Messe ein Gespräch mit einer Frau, die mit ihrer
Tochter an den Stand kam und berichtete, dass sie in ein paar
Wochen eine Bergamasker Hündin bekommen würden. Ihre Geschichte
erinnerte uns ein wenig daran wie Aurin Teil unserer Familie wurde.

Josephine und Tobias

 

hier gehts zur KfUH Homepage mit Bildern von der Grünen Woche und einen Bericht von Christa Schindler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.